Open Office im Test

Bei der Open Office Software handelt es sich um eine Software, mit der man die Produktpalette die auch schon Microsoft abdeckt, kostenlos einem größerem Publikum zur Verfügung stellen kann.

Preislich ist Open Office für viele Privatpersonen, Studenten und Personen aus ärmeren Verhältnissen eine gute Möglichkeit sich Fertigkeiten im Schreiben von Word-Dateien und Excel-Tabellen anzueignen. Selbst verwenden wir auch nur Open Office Software, da wir den Gedanken hinter der Vorstellung mögen, dass solche Softwareprodukte jeder weltweit kostenlos herunterladen und benutzen darf. Das schafft Wissen und bildet die Leute besser aus. Würde man jedem Menschen in einem Dritte Welt Land eine Microsoft Office Lösung kaufen müssen, würde man mit dem Geld nicht mehr nachkommen.

So ist die Open Office Software, sei es jetzt die Schreibprogramme, Tabellenprogramme oder auch die Präsentationsprogramme eine echte Alternative mit Mehrwert.

Wir benutzen Open Office seit ungefähr 3 Jahren und hatten insofern nur dann Probleme wenn Daten von Microsoft Office auf Open Office importiert bzw. exportiert werden mussten. Das ist sehr schade, da doch viele Menschen die Microsoft Softwarepakete und viele Menschen das kostenlose Open Office Softwarepaket verwenden. Durch die dadurch entstehenden Probleme kann man oft untereinander nicht so flüssig arbeiten und muss immer aufpassen in wie man eine Datei noch formattiert, das es auch der jeweils andere User aufmachen und bearbeiten kann.

An Open Office wird durchgehend gearbeitet. Das kann man leicht daran erkennen, dass es alle paar Wochen ein Update zum Herunterladen gibt (der Download und auch die Installation geht mit einem Klick in der Arbeitsumgebung des jeweiligen Open Office Programms, welches gerade geöffnet ist). Diese Updates werden auch angezeigt und man muss die Updates nicht durchführen. Wer sich denkt, dass jetzt gerade alles passt ist am Ende dann eventuell froh ein Update ausgelassen zu haben.

Wir von laespiral sind überzeugt von Open Office und empfehlen es immer wieder gerne weiter.

Seit 3 Jahren keine gröberen Probleme oder Abstürze mit der Software, kostenloser Download und kostenlose Updates und die leicht zu bedienbare Oberfläche (erinnert stark an die Windows Oberfläche) sprechen für die Nutzung von der Open Office Palette.

Für Gewerbetreibende widerum kann es besser sein sich ein Windows Office Paket zu holen um Schwierigkeiten mit Kunden und Geschäftspartnern zu vermeiden.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.